Immer wieder hohe Schwefeldioxid -Werte



  • Hallo,

    ich habe den air-Q noch ganz neu und bin mir daher unsicher, ob diese Werte normal sind oder ob hier irgendetwas nicht stimmt (schließlich warnt mich das Gerät bei den Werten nicht) oder ich neu kalibrieren muss; könnte ich dazu vielleicht eine Einschätzung bekommen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Schwefeldioxid.JPG



  • Hallo @Kerstin
    Der SO2 Sensor ist sehr sensibel und reagiert auf viele Stoffe - siehe folgende Tabelle:
    a8c9ad1f-18e6-48f7-a1bf-137d7a8984ed-image.png

    Die generell hohen Werte sind aber auffällig. Evtl hat sich die Basislinie verschoben. Das kann durch klimatische Schocks geschehen.
    Bitte einmal die Kalibrierung verwenden in der app.

    Für die Kalibrierung muss das Gerät 7 Tage laufen / gelaufen sein in einer möglichst "sauberen" Umgebung. Sauber heisst, dass der VOC Wert unter 500 ppb sein muss für mindestens 50% der in insgesamt 7 Tagen gemessenen Daten (nicht zusammenhängend). Dafür muss der Raum gut belüftet sein, dann wird es klappen. Wenn das der Fall ist, wird die Kalibrierung dann aufgerufen unter Einstellungen (kleines Zahnrädchen im Dashboard der App), dann Kalibrierung, dann den Wert, welchen Sie kalibrieren möchten.
    Wenn Sie trotz langer Laufzeit die Fehlermeldung erhalten "zu wenige Daten", dann konnten innerhalb einer Woche (rollierendes Zeitfenster immer 7 Tage zurückliegend) nicht genügend Daten gesammelt werden bei denen der VOC Messwert unter 500 ppb liegt.

    Es kann sein, dass der VOC Sensor selbst nicht korrekt kalibriert ist. Dieser sollte nach dem Lüften deutlich unter 500 fallen - eigentlich kalibriert sich dieser selbst, wenn das nicht der Fall ist. Aus diversen Gründen kann jedoch eine eigene Kalibrierung notwendig werden - zb wenn der Wert dauerhaft bei 20.000. verharrt. Dazu bitte den Anweisungen folgen unter Einstellungen --> Kalibrierung -->VOC.

    Wenn der Wert aber beim Lüften unter 500 ppb fällt, dann bitte den VOC Wert nicht kalibrieren, da dies keine Lösung bringen wird. Zur Information: der VOC Sensor reagiert sehr sensibel auf Desinfektionsmittel und Alkohol und steigt deshalb recht schnell wieder an. Es ist aber auch normal, dass der Wert bei geschlossenem Fenster und vielen Personen im Raum schnell steigt. Auch können Einrichtungsgegenstände die Ursache sein. Letztlich hilft da nur Lüften bzw die Ursache der hohen Werte bei Ihnen identifizieren.

    Wenn es nicht gelingt genügend "saubere" Daten zu generieren, können Sie den zu kalibrierenden Wert auch manuell kalibrieren und den aktuellen gemessen Wert auf "0" setzen (Einstellungen [Zahnrädchen im Dashboard der App] --> Kalibrierung). Das ist zwar nicht "schön", jedoch praktikabel: Der air-Q kann zu niedrige Werte automatisch korrigieren - zu hohe Werte noch nicht.

    Bitte achten Sie darauf, dass Sie zuvor gelüftet haben, die Temperatur aber wieder einigermaßen stabil ist (also am besten nach dem Lüften noch 10 Minuten warten) und die aktuelle Firmware aufgespielt haben. Dies ist in der App unter Einstellungen [Zahnrädchen im Dashboard der App] --> Update möglich.



  • @Mario-air-Q Herzlichen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort! Ich habe jetzt neu kalibriert (der VOC liegt größtenteils stabil unter 500 mit wenigen Ausrutschern nach oben), der aktuelle SO2-Wert liegt bei 630 µm3 und wird erst mal beobachtet.



  • Hallo,

    ich muss gestehen, dass mich die Werte auch nach der Kalibrierung weiter verunsichern (vor allem, da es keine Warnung gibt).
    Die Schwefeldioxid-Anzeige schwankt stark; und ich frage mich natürlich, ob ich mich da auf eine Ursachensuche begeben muss oder ob das ganz normale Werte und Veränderungen sein können. Der airQ steht auf einem Regal im Arbeitszimmer, in dem nur geheizt und gelüftet wird, es ansonsten aber keine drastischen Schwankungen gibt ...
    Mir ist natürlich bewusst, dass eine Ferndiagnose schwer ist, aber ich wäre für eine Einschätzung sehr dankbar, bevor ich bei der Hausverwaltung die Pferde scheu mache.

    Vielen Dank im Voraus!

    Schwefeldioxid_29032021.JPG



  • Hallo @Kerstin
    ganz im Gegensatz zu meinem SO2-Sensor, der schwankt nahezu gar nicht (+/- 0,1 µg/m³). Aber dem traue ich auch nicht.
    Achtung: Y-Skala genau anschauen
    643ddc7c-dafa-4510-90d3-d4fa809007f2-grafik.png

    Sollten Deine Werte stimmen, dann ist das schon gefährlich:
    1h-Grenzwert: 350 µg/m³
    Tagesgrenzwert: 125 µg/m³
    Alarmschwelle: 500 µg/m³
    (Grenzwerte im air-Q-Manager)



  • Hallo @Micha; ja, das ist halt die Frage – ist der Sensor defekt oder sind das die realen Werte und ich sollte mir Gedanken machen? Ist bei dir ja ebenso dubios ...



  • @Kerstin
    Bitte habe wegen den Werten keine Sorgen.
    Bei mir steht der Sensor draußen und meine Werte sind sogar höher....

    DieSo2 Werte stimmen absolut nicht!
    Ich warte immer noch auf eine Lösung vom Airq Team!

    Aktueller Wert: 480 ug
    Offizieller Wert: 2ug



  • Hallo @Sperber,
    vielen Dank für die Info; das ist auf jeden Fall schon mal beruhigend, allerdings auch sehr ärgerlich, wenn man sich nicht auf den Sensor verlassen kann.



  • @Kerstin
    Hallo Kerstin,
    die stark schwankenden SO2 Werte - 1. Diagramm zwischen 1000 und 2000 µg/m³; 2. Diagramm zwischen 0 und 300 µg/m³ und einer Spitze von 475 sind schon etwas merkwürdig. Ein weitgehend konstanter Wert von über 400 war bei mir anfangs auch vorhanden, aber nicht so stark schwankend. Inzwischen nach über 10 Monaten schwankt er so um die 10µg/m³ im Tagesschnitt herum. Allerdings von mir manuell langsam "runterkalibriert".
    Ich bin da einfach von der Luftdatenkarte des UBA ausgegangen. Da liegt das Tagesmittel eigentlich weit unter10 µg/m³, stellenweise zwar bis max 20 µg/m³, aber nur an wenigen Stationen!
    Die Station in meiner Nachbarschaft (ca 9km) meldet immer ein Tagesmittel von 1 µg/m³ und da ich hier in einer sehr ländlichen Gegend ohne Industrie und Verkehr wohne, gehe ich mal davon aus, das hier auch nicht viel mehr sein kann. Die Werte drinnen und draussen unterschieden sich dann auch nicht wesentlich. Allerdings ist eine sehr starke Abhängigkeit von der Temperatur zu sehen.
    Hier mal ein Diagrammvergleich

    Temp-SO2-202104-02_SO2-Kal-2-K1.jpg

    Wie sieht es bei einem Diagrammvergleich SO2 mit Temperatur aus? Und auch Vergleich von SO2 mit dem anderen Gasen und der Luftfeuchtigkeit? Sind da Abhängigkeiten zu sehen?
    Wie ist das Umfeld? Mögliche extere Quellen (Industrie, Landwirtschaft, Bundesstr. usw.) in der Nähe? Oder auch weiter weg? dann müsste man mal die Windrichtung einbeziehen.
    Besteht ein Zusammenhang der Wertespitzen mit einer Tätigkeit (Kochen, Kopierer, malen... mal als Beispiel) im Haus. Kann das Lüften/offene Fenster/Türen mit den Max- und Minwerten in Verbindung gebracht werden?

    Der SO2-Sensor scheint auf jeden Fall noch etwas problematisch zu sein. So ist es auch an verschiedenen Stellen im Forum beschrieben. Auch beim NO2 Sensor bin ich mir nicht so sicher, die Werte erscheinen mir meist zu hoch im Vergleich zu den UBA-Stationen. An den anderen Werten habe ich eigentlich keinen Zweifel, sind plausibel, auch VOC, man muss sich nur erst einmal daran gewöhnen.

    @Mario-air-Q
    Interessant wäre jetzt einmal, ob dieses SO2 Phänomen nur einzelne Geräte betrifft oder doch sehr häufig ist. Zumindest im Forum wird ja häufig darüber berichtet. Sozusagen mal eine Inzidenz feststellen.

    Hier die Link's zum UBA (hoffe die funktionieren, eventuell noch das Datum und die Schadstoffe ändern)

    Umweltbundesamt-Karten
    Umweltbundesamt-Stationen


Log in to reply