[gelöst] Temperatur & Luftfeuchtigkeit stimmen nicht



  • Die Temperatur zeigt recht konstant 2,5 Grad Celsius zu wenig an. Die Luftfeuchtigkeit zeigt konstant massive 15% bis 16% zu viel an.
    Verglichen wird gegen 2 haushaltübliche Thermometer & Hygrometer sowie einem IR Messgerät. Die nicht Airq Messungen sind alle in einem Spektrum von 0,9 Grad Celsius und 1% Luftfeuchtigkeit.
    Einige Messergebnisse haben sich dank des Kalibrierens ja sehr viel näher an die Werte naheliegender Öffentlicher Messstationen angenähert, ob die Messergebnisse bzw. das Kalibrieren bei inkorrekten temperaturmesswerten funktioniert bezweifele ich allerdings.
    Wie kann die Temperaturmessung und Hygrofunktion korrigiert bzw. eingestellt werden?



  • @Dyghton Die Temperatur kalibrieren, geht z.B. mit meinem Tool siehe https://forum.air-q.com/topic/87/anwendung-für-usercalibration-und-konfiguration-des-air-q-http-post

    Wähle im Tool die Methode "usercalibration" und schicke als JSON-String "{ "temperature": 23.2 }"

    Statt der hier angegebenen Temperatur 23.2° gib die Temperatur an, die gerade von Deinen anderen Stationen gemessen wird.

    Da die relative Feuchtigkeit von der Temperatur abhängig ist, sollte danach dieser Wert auch stimmen.

    Der verwendete Temperatur/Feuchtigkeit-Sensor ist an sich sehr genau. Problem ist nur, dass die Temperatur, die der air-Q selbst produziert, kompensiert werden muss. Auch bei mir wurden im Auslieferungszustand immer 2-3 Grad zu viel kompensiert. Nach der usercalibration variieren jetzt meine diversen Temperatur-Sensoren nur noch um 0 - 0.5 °C.



  • @Micha
    Hallo Micha,

    vorab vielen Dank für den Feedback, die viele Arbeit und vor allem das Teilen der Info‘s.

    Leider funktioniert das Tool nicht, der String gibt keine Rückmeldung und bleibt im Status „Waiting“.

    Ping, Login etc. an den Airq funktionieren, der Syntax ist auch i.O.

    Ich werde mich zwecks Kalibrierung durch Airq mit Airq in Verbindung setzen. Es ist ja nicht nur der Temp/Hygro Sensor, auch das Kalibrieren der anderen Sensoren (NO2, VOC etc.) muss in einem geprüftem Umfeld stattfinden. Es ist hervorragend dass die Möglichkeit der „Nachjustierung“ besteht, aber es kann ja nicht Sinn sein das ein kalibriertes Gerät mit nicht kalibrierten Geräten in Heimarbeit „Kalibriert“ wird.

    Ich freu mich schon drauf dann demnächst deine anderen Scripts demnächst testen zu können.



  • Hallo @Dyghton
    Eigentlich sollte der Status „waiting“ immer irgendwann (im Extremfall kann das 1-2 Minuten dauern) verschwinden und entweder eine Fehlermeldung kommen oder eben „send ok“.
    Welchen Browser verwendest Du? Kannst Du es mit einem anderen Browser probieren?
    Hast Du das Skript lokal auf einem Rechner oder auf einem Server?
    Prüfe die Air-Q IP-Adresse noch einmal.
    Wenn Du Dich etwas auskennst mit den Entwickler-Tools im Browser, dann kannst Du die Fehlermeldung aus der Konsole hier posten. Das würde sehr viel helfen. In Chrome kann man diese aufrufen über „Strg-Umschaltaste-I“.



  • Hallo @Dyghton,

    in der Tat ist es so, dass die am Sensor gemessene Temperatur und Luftfeuchtigkeit zwar sehr genau ist, aber noch kompenstiert werden muss, weil der air-Q sich mit 1,5 W Leistung selbst erwärmt - so wie @Micha schon geschrieben hat. Diese Kompensation haben wir anhand eines Referenzgerätes durchgeführt, welches die genaue Raumtemperatur im Kalibrier-Raum ermittelt.
    Allerdings hat sich nun im Nachhinein herausgestellt, dass die air-Qs dabei teilweise zu dicht standen und dabei mitunter durch die Wärme ihrer Nachbarn ein wärmeres Umfeld hatten als die tatsächliche Raumtemperatur. Daher wurde dies dort überkompensiert. Wir haben unseren Produktionsprozess inzwischen angepasst.
    Es wird in wenigen Tagen eine neue App-Version geben, die es dann auch erlaubt, über "Kalibrieren" dem air-Q die Raumtemperatur mitzuteilen, die über ein externes Thermometer abgelesen wurde. Dann wird der interne Temperatur-Offset-Wert richtig gesetzt.
    Dann ist auch die relative Luftfeuchtigkeit automatisch korrekt. Zur Bestimmung dieser, wird aus Temperatur und rel. Luftfeuchtigkeit am Sensor die absolute Luftfeuchtigkeit ermittelt. Diese ist temperaturunabhängig und daher im Gerät uns außen gleich. Mit dem Temperatur-Offset wird dann daraus die relative Luftfeuchtigkeit außerhalb des air-Qs berechnet. Auf diesem Weg ist man am genauesten. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit dann eben auch nicht in Ordnung, wenn der Temperatur-Offset-Wert nicht stimmt.



  • Ich habe versucht das Szenario nachzustellen. Dabei ist mir aufgefallen, dass unter dem Dropbox-Link nur die HTML-Datei lag, nicht jedoch die ebenso wichtige crypto.js, die im selben Verzeichnis sein muss, wie die HTML-Datei. Das haben wir eben nachgebessert. @Dyghton bitte probieren Sie es erneut mit der crypto.js.





  • @Daniel-air-Q
    die im Beitrag angesprochene Kalibrierung für die relative Luftfeuchte verschiebt sich noch etwas in eine der nächsten App-Versionen, richtig?

    Ich hatte in der Technischen Dokumentation geschaut - docs.air-q.com

    Ich hatte mit { "humidity": 52.2 } über die "Usercalibration" probiert, es wurde zwar "send ok" gemeldet, aber in der App war die Anpassung nicht sichtbar.

    Die rel. Luftfeuchte, abs. Luftfeuchte, Temperatur und Taupunkt hängen immer zusammen (in der Berechnung). Werden Temperatur und rel. Luftfeuchte vom Anwender richtig kalibriert, werden abs. Luftfeuchte u. Taupunkt richtig berechnet...(korrekt?)

    MfG



  • die Kalibrierung müsste nun in der App zu finden sein.


Log in to reply