Anwendung für Usercalibration und Konfiguration des Air-Q (HTTP Post)



  • Eine weitere html-Seite mit Javascript habe ich erstellt, um die Sensoren des Air-Q einfach zu kalibrieren und um Konfigurationen an den Air-Q zu schicken.
    Dazu muss man natürlich im gleichen Netzwerk sein. Es sollte auch über VPN funktionieren, habe ich aber nicht getestet.
    Die html-Seite kann auch auf dem PC stehen, d.h. man braucht keinen zusätzlichen Server.
    Achtung: Wenn Du diese Applikation nutzen willst, arbeite sehr sorgfältig und lese die technische Dokumentation genau durch! Fehler in der Konfiguration können dazu führen, dass der Air-Q nicht mehr richtig funktioniert und auf die Werkseinstellung zurückgesetzt werden. Ebenso führen falsche Kalibrierung zu falschen Messwerten.
    Beispiel: Temperatur-Sensor kalibrieren:

    c616e2e1-754d-48b3-8eb2-1e2f602c8715-grafik.png
    Und in der Tat habe ich gerade 29,3 °C in meinem Büro: Altbau unter dem Dach exakt Richtung Süden.
    Der Air-Q meldet auch beim Leistungsindex: „Die hohe Temperatur schränkt Ihre Leistung ein“. Also bitte ich eventuelle Tippfehler zu verzeihen 😉
    Ich schicke wieder eine ZIP-Datei inkl. ausführlicher Anleitung an die Admins, um diese hier zum Download anzubieten.
    Wer einen eigenen Server hat und z.B. das von mir erstellte get.php (https://forum.air-q.com/topic/27/hausautomation-fhem/3) verwendet, kann mit http://<Server-IP>/airq/get.php?cmd=config auch gleich die Konfiguration überprüfen. Die User-Calibration steht gleich am Anfang:



  • @Micha danke für Deinen Beitrag!!



  • @Micha Die Information zur Kalibrierung finde ich super,- leider erschließt sich mir nicht "wie" bzw. welche Schritte dazu notwendig sind.

    Ist die besagte "html-Seite mit Javascript" also "außerhalb" von AirQ nutzbar?

    Danke für Aufklärung 😉



  • @Stefan Du musst noch etwas warten bis die Admins die Zip-Datei hier gepostet haben. In der Zip-Datei ist neben der Anwendung auch eine Beschreibung.
    Ja es ist eine html-Seite mit Javascript. Das kann man auch lokal auf dem PC speichern und von dort mit dem Browser aufrufen. Man braucht keinen Server.



  • bitte verzeiht. der Beitrag ist untergegangen. hier der Link, den wir immer aktuell halten werden: https://www.dropbox.com/sh/hg0dig937axer36/AADJEuVwXzkbLoMCKpJ7Pzvqa?dl=0

    (p.s.: wir werden das auch später noch in die App einbauen.)



  • WICHTIG
    Eventuelle Fehler, Probleme oder Fragen bitte hier im Forum stellen oder direkt an mich. Corant/air- Q Team hat dies nicht erstellt kann also auch keinen Support liefern



  • Hallo zusammen,

    ich schreibe mal hier, da ich gerade den Beitrag zu "Usercalibration" bei Temperatur & Luftfeuchte gelesen habe https://forum.air-q.com/topic/112/temperatur-luftfeuchtigkeit-stimmen-nicht

    Diese Anpassung ist sicherlich relativ "ohne Risiko" durchführbar, wenn man danach wieder mit parallel verfügbaren Messgeräten vergleichen u. abgleichen kann.

    Bei anderen Sensorwerten würde ich allerdings nicht so schnell etwas "kalibrieren" wollen, wo ich nicht weiß welche Auswirkungen das hat. Ich möchte dazu den Sensor-Messwert für SO2 Schwefeldioxid als Beispiel nehmen: der hier im Innenraum aktuell ermittelte und ständig zu hohe Wert von 1300-1500µg/m3 sollte wie, - und wenn überhaupt, über "Usercalibration" angepasst werden?

    Was ist hier die Empfehlung, speziell für SO2 Schwefeldioxid ?

    Das Tool von Micha ist ja sicher prima, aber es ist kein "offizielles" Tool von AirQ. Somit besteht eine gewisse Gefahr, das eventuell "zuviel" verstellt (kalibriert) wird und es wiederum zu nicht plausiblen Messwerten kommt.

    Ein Kunde, der "Userkalibration" (also außerhalb der App) verwendet bekommt also weiterhin auch "offiziellen" Support von AirQ zu Anfragen bei Verdacht auf nicht plausible Messwerte?

    Ich vermute, ich bin nicht der einzige User mit zu hohen SO2-Werten.
    Es gelingt, zumindest bei mir nicht, Schwefeldioxid über die App "Kalibrieren"-Funktion zu kalibrieren, weil der Wert bisher niemals niedrig war (unter 500µg/m3).

    Was kann also "ausprobiert" werden? Sollte der SO2-Wert doch über das Tool um ca. minus 1000µg nach unten korrigiert werden?

    Gibt es eventuell Rückantworten vom Sensor-Hersteller?

    ....denn, solch hohe SO2-Werte wurden nur in der Vergangenheit "in Echt" gemessen, siehe dieser Artikel https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/die-schmutzige-luft-in-der-ddr-li.1807



  • @Stefan Du hast natürlich Recht, eine manuelle Kalibrierung ist immer mit einem Risiko verknüpft. Und vor allem woher nimmt man einen Wert für die Kalibrierung? Bei der Temperatur ist es ja noch einfach.
    Aber mit diesem Tool geht man immer über das API "/usercalibration", d.h. setzt man den air-Q zurück, dann werden auch alle User-Kalibrierungen gelöscht.
    Um Kalibrierungen für einzelne Sensoren zu löschen, gibt es leider kein API.



  • @Micha könntest Du das oben in der Abbildung nur schwer zu erkennende Beispiel für die JSON Textzeile für die "Usercalibration" (für Temperatur) etwas vergrößern bzw. wie muss dort dann der Text lauten?

    Ein Beispiel wäre prima: der AirQ zeigt z.b. 70% Luftfeuchte bzw. 24°C Temperatur,- nachgemessen mit anderem Messgerät sind es real aber etwas weniger..

    Es wird dann nur der "neue" reale Wert an den AirQ gesendet, korrekt?

    Eine +/- Offset-Funktion in der App wäre natürlich auch prima..



  • Hallo @Stefan
    ja in dem Bild sind Texte kaum richtig erkennbar.
    Also ein kleines Beispiel:
    Air-Q zeigt 24°, aber mit einem anderen Messgerät werden 23.5° angezeigt.
    Um das zu kalibrieren, muss jetzt
    { "temperature": 23.5 }
    über die Methode "usercalibration" an den air-Q geschickt werden.

    Wichtig: Die geschweiften Klammer "{}" müssen vorhanden sein!

    Der air-Q berechnet daraus das Offset. Direkt ein Offset zu schicken, ist im air-Q API nicht vorgesehen.

    Auch die anderen Sensoren können so "korrigiert" werden. Siehe dazu im technischen Handbuch https://air-q-updates.s3.eu-central-1.amazonaws.com/dokumentation/calibration.html#



  • @Micha Danke, es hat funktioniert.

    Ich konnte beide AirQ`s auf 24°C kalibrieren (von vorher ca. 21.3°C)

    Schon nach wenigen Augenblicken fällt der bisher durchgehend zu hohe SO2 Schwefeldioxid-Messwert!

    Die Information dazu von @Daniel von heute sind dazu ergänzend sehr gut, https://forum.air-q.com/topic/112/temperatur-luftfeuchtigkeit-stimmen-nicht/6

    Nach der Temperatur-Kalibrierung fällt, wie beschrieben, auch die Luftfeuchte.

    ...aktuell ist jedoch der NO2-Messwert zwischen beiden Geräten (im selben Raum platziert) "zu unterschiedlich" (25 zu 95µg/m3)...


Log in to reply