Stickstoffdioxid dauerhaft hoch



  • Hallo zusammen,
    ich nutzte zwei air-q pro und kann bei beiden in etwa identisch hohe SO2 Werte beobachten, in der Regel > 40. Bei einer Raumlüftung steigt der Werte meist um 10 - 20% an und sinkt dann wieder auf um 40.
    Der Wert liegt im Bereich der Grenzwerte und ich frage mich, was die Ursache sein könnte.
    Lokation: Innenraum, Wohngebiet, keine Feuerstätte in Wohnung.
    Hat jemand Ideen hierzu?
    Im Bild ein Tagesverlauf, die aktuelle Spitze wurde durch Lüftung erreicht.
    d2b71f8f-8dea-4ceb-92d4-6a14e9ab89fc-image.png



  • @chris74
    Bei mir ist alles zu hoch und oder falsch.
    Er steht bei mir draußen.
    Solange die gegenseitige Beeinflussung der Sensoren nicht per Software rausgerechnet wird, haben wir ein nettes Spielzeug zur Belustigung.
    Mittlerweile schau ich nur noch ganz selten auf die Daten... Die einzigen Sensoren die bei mir konstant in etwa genau sind ist Lärm, Sauerstoff, und die Feinstaub Werte.
    Jegliche Kalibrierung hält höchstens ein paar Stunden, dann läuft wieder alles aus dem Ruder...



  • Eine Momentaufnahme von meinem Gerät, Raum gut durchlüftet, draußen Dauerregen:

    NO₂ 357,14 µg/m³
    Schwefeldioxid 1066,31 µg/m³
    VOCs 442,29 ppb, in der Spitze bis 60.000 ppb.

    Wenn der Regen endet, ist draußen die Luft schlecht wegen des Hausbrandes, insofern auf Sicht keine Chance, irgendetwas zu kalibrieren.



  • Bei mir zeigt der Airq gerade eine Außentemperatur von 12,37 Grad.
    4 andere Außentemperatur Fühler zeigen zwischen 8 und 8,5 Grad.
    Über Nacht mal eben um die 4 Grad angestiegen............ Wo alle anderen Fühler gefallen sind..... Das muss man erst mal hinbekommen... gg



  • @Sperber
    Hallo, ich gehe mal davon aus, das die anderen Sensoren in unmittelbarer Nähe des airQ stehen?
    Dann wäre es tatsächlich ungewöhnlich. Wie sieht es denn mit der Luftfeuchtigkeit aus? Ähnliche Abweichungen?
    Mein airQ steht seit Anfang Oktober draußen, seit dem 22.12. wieder im Haus (PM-Probleme, ist aber ein anderes Thema). Diekt neben dem airQ steht ein weiterer Temp/Hum Sensor. Die Werte lagen in der ganzen Zeit dicht zusammen.
    Im Vergleich zu zwei weiteren Sensoren (Wetterstation), liegen die Werte allerdings schon mal deutlich auseinander, in beiden Richtungen. Allerdings immer nachvollziehbar.
    Was NO2 angeht, während der letzten Wochen Werte im Bereich der benachbarten UBA-Stationen.
    SO2 deutlich zu hoch, bei ca. 100-150. Deutlicher Zusammenhang mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit.
    Auch scheint sich SO2 automatisch nach oben zu kalibrieren. Werde das demnächst mal näher analysieren.
    VOC schwankend aber recht konstant zwischen 100 und 200 mit Ausreißern nach oben und unten.
    Alle anderen Werte plausibel und im Rahmen des zu Erwartenden.....



  • @FreshAire
    Danke, bei den anderen Sensoren kann ich keine großen Abweichungen/Inplausibilitäten feststellen, Druck, Temperatur, VOC, Feuchte, CO2 messe ich zum Spaß noch mit einem Airthings, die Werte sind mit den beiden air-q nahezu identisch.
    Aufgrund der kurzen Einsatzdauer konnte ich bisher keine Kalib durchführen, das werde ich bei Gelegenheit machen.

    @sperber/jheiler
    Die Kritik kann ich nicht ganz nachvollziehen, das Gerät erfüllt meine persönlichen Erwartungen. Man kann für 500 .- EUR nun keine 100%ige Genauigkeit erwarten, hierfür müsste man schon zu Geräten wie Dräger greifen, zu x-fachen Kosten. Und selbst dort dürfte man kein Modell mit einer derart hohen Anzahl an Sensoren finden.
    Im Vergleich zu Airthings (mal abgesehen vom noch nicht verfügbaren Radon Sensor) schneidet der air-q aus meiner Sicht um Klassen besser ab, alleine die Software hat durch die detaillierte und hochaktuelle Darstellung einen deutlich höhen Nutzen.



  • @chris74 Nachdem ich durch die Einstellung "Medizinische Einrichtung" die unbrauchbaren VOC-Werte eliminiert habe, ist das Gerät jetzt wegen der anderen schlichtweg falschen Messwerte auf Dauerrot. Es fehlt eine Perspektive, wie man diese Situation ändern kann. 500 Euro sind nicht gerade wenig, aber nicht Hauptkriterium: Ich vergleiche die Situation mit der Werbeaussage des Herstellers



  • @Sperber der air-Q ist ein Indoor Messgerät. Die niedrigen Temperaturen und hohen Luftfeuchteschwankungen draußen setzen den elektrochemischen Sensoren stark zu. Das führt dann immer zu verstellten Basislinien.



  • @jheiler Der Index ist hier im Roten Bereich wegen dem NO2 Messwert. Dieser sollte dringend kalibriert werden. starke Feuchte und Temperaturschwankungen führen leider immer wieder zum verstellen das Basislinie. Bei uns stehen die air-Q drinnen und es wird regelmäßig kräftig gelüftet und die Sensoren verstellen sich nicht. Der SO2 Sensor ist allerdings sehr anfällig auch durch die Querempfindlichkeiten, welche dieser besitzt.
    Wenn die Smarte Kalibrierung nicht funktionieren sollte weil "zu wenig Messdaten vorhanden sind", dann versuche bitte die manuelle Kalibrierung mit "0". Das ist nicht schön, aber praktikabel. Wenn der air-Q zu niedrig kalibrierung ist (also die Messwerte negativ sind), dann wird sich das Gerät selbst wieder nach oben regeln. In die andere Richtung geht das NOCH nicht, da das komplexer ist. Das wird aber kommen und dann wird sich das leidliche Thema der Kalibrierung auch lösen.



  • @jheiler VOC kann leider wirklich auch so hoch steigen. Der VOC Sensor ist überaus sensibel und reagiert auf viele Stoffe wie Alkohol, Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel oder brennbare Gase wie Methan extrem stark, schwächer auf Formaldehyd und andere Lösungsmittel.
    Bei einem gut gelüfteten Raum sollten Werte zwischen 100 und 400 auftreten - bei frequentierten Räumen oder Räumen mit Grundbelastung steigt der Wert schnell auf 1.000 bis 5.000. Im Extremfall auch weit darüber - zb wenn ein Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis verwendet wurde oder auch bei Methan in der Luft.


Log in to reply