Kalibrieren



  • Ich habe schon seit längerem extrem hohe NO2 Werte. Auch die gemessene aussenluft zeigt werte an die viel höher sind als sie sollten (wir haben um die Ecke gleich eine Messstation der Stadt). Nun wollte ich den Air-q mal kallibrieren. Jedoch wird der Vorgang immer wieder abgebrochen mit dem Hinweis das noch zuwenig Daten zu verfügung stehen. Lasse ich dann den Air-q noch ein paar Tage stehen wieder das gleiche. Zum Teil ist dann der Zähler wieder fast auf 0 (2 von 2100 benötigten Daten).

    Kann mir jemand sagen wie die Daten aufgezeichnet werden respektive wann oder wie diese gelöscht werden? Ist es möglich das der SD Speicher defekt ist?

    Gäbe es allenfalls eine einfache Methode den Sensor manuell zu kalibrieren (z.B wenn ich den Air-q mal zei Stunden an der aussenluft stehen lasse und den Wert der Messstation als referenz übernehmen könnte? Wlechen Wert müsste dann eingestellt werden? zb 20 = 20ug )

    Danke für eure Hilfe oder Hinweise

    PS: Giebt es eine detailiertere technische Dokumentation, respektive wo fidet man diese ?

    LG Flummydan



  • Hallo @Flummydan,
    das gleiche Problem hatte ich auch mit NO2. Ganz in der Nähe (200m Luftlinie) von meinem Standort ist auch eine offizielle Messstation.
    Einfach in der App den Sensor manuell kalibrieren und den Wert der offiziellen Station eingeben (nur die Zahl). Oder Du verwendest meine Applikation https://forum.air-q.com/topic/87/anwendung-für-usercalibration-und-konfiguration-des-air-q-http-post. Dort die Methode "usercalibration" verwenden.
    Wichtig scheint mir, dass zuerst die Temperatur kalibriert werden sollte, da fast alle anderen Messwerte von der Temperatur abhängig sind.
    Ich habe aber einen etwas niedrigeren Wert übernommen (nach Gefühl). Ich denke auch die 200m Abstand machen sich bemerkbar, Die offizielle Station steht bei mir direkt neben einer sehr stark befahrenen Straße,
    Ich habe danach die Werte der Station und des air-Q längere Zeit verglichen und konnte eine sehr hohe Korrelation nachweisen.

    Dass die SD-Karte defekt ist, erscheint mir unwahrscheinlich. Aber einfach air-Q ausschalten, SD-Karte entfernen und prüfen. Dort findest Du auch alle gespeicherten Sensordaten als CSV-Dateien. Siehe auch https://forum.air-q.com/topic/138/csv-konverter-über-web.
    Oder die SD-Karte ohne Entfernen mit dem Tool https://forum.air-q.com/topic/74/csv-download auswerten.

    Technische Dokumentation findest Du unter https://docs.air-q.com/



  • @Flummydan
    auch ich hatte zu hohe NO2 und SO2 Werte. Die tägliche automatische Kalibrierung brachte da keine Verbesserung. Die Kalibrierung über den Manager brachte zumindest eine Änderung in die richtige Richtung. Allerdings durch "Wartezeit - nicht genügend Daten" nicht komfortabel, aber ist wohl derzeit nicht anders machbar.
    Der Hinweis, den air-Q zum kalibrieren an die frische Luft zu stellen ist bestimmt sinnvoll, aber bei den derzeitigen Temperatur und Luftfeuchtigkeitsverhältnissen sehr problematisch. Nach meinen Erfahrungen (mein air-Q steht seit Anfang Oktober draussen) ist der Einfluss von Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei SO2 und NO2 mehr oder weniger stark ausgeprägt, aber auch unterschiedlich.

    Inzwischen entsprechen die NO2 Werte in etwa dem Tagesschnitt der Messwerte der benachbarten UBA-Stationen. Diese gegen weisen aber ja nur einen Stundenmittelwert aus.
    SO2 habe ich dann mal über die manuelle Kalibrierung (Gerätemanager) "angeglichen" Von "alt" 90 auf "neu" 10. Der Tagesdurchschnittswert der UBA-Station liegt bei 1 bis 2! Der Monatsdurchschnitt bei 1!
    Inzwischen ist der SO2 Wert wieder zwischen 40 und 90 angelangt, stark abhängig von der Temperatur.

    NO2 dagegen schwankt auch, bleibt aber innerhalb der Mittelwerte der beiden UBA-Stationen und ist durchaus plausibel.
    Insofern würde ich in deinem Fall für NO2 diesen UBA-Wert mal eingeben und weiter beobachten. Die Werte für NO2 & SO2 der UBA-Stationen werden in µg/m³ angegeben. Im air-Q auch, können also einfach als Zahleneingabe erfolgen.

    Die beiden Methoden - "Manager - manuelle Kalibrierung" und "Michas Applikation" sollten zum Ziel führen.

    Man sollte aber wohl nicht erwarten, die gleichen Werte und Diagramme wie die UBA-Stationen zu "messen".
    Für mich ist da auf Dauer der Tagesmittelwert entscheidend.
    Aber wie schon gesagt, mein air-Q steht vorerst draussen.

    Vielleicht hilft es ja weiter.



  • @FreshAire
    Also die SO2-Werte bekomme ich nicht richtig in den Griff.
    Am Anfang hatte ich immer nahezu konstante Werte um 200, dann sprang der Wert aus unerklärlichen Gründen auf nahezu konstante Werte um 400. Eigentlich müsste ich schon tot sein.
    Automatische Kalibrierung hat auch bei mir noch nie funktioniert. Ich erkläre das bei mir, dass ich in der Innenstadt bin mit stark schwankenden Werten je nach Verkehrslage. Aber ob das stimmt??
    Dann habe ich manuell kalibriert auf einen Wert von einer Station, die aber schon einige Kilometer entfernt ist. Dann bekam ich negative Werte. Ich habe dann versucht, den Wert so einzustellen, dass er immer positiv ist.
    Jetzt liegt er aktuell bei 6,9. Das ist für mein Verständnis wieder zu hoch.



  • @Micha
    Hatte vor Weihnachten noch ein paar andere "Baustellen" deshalb den air-Q etwas vernachlässigt.
    Am 22.12. hab ich ihn wieder reingeholt. Draußen habe ich SO2 mehrmals manuell auf 20 gesetzt. Ich hatte den Eindruck das er sich nach und nach auf Werte von 100 - 200 selbst hochkalibriert hat. NO2 dagegen blieb in etwa im Bereich der benachbarten UBA Stationen.
    Ab 22.12. bis 7.1. für SO2 und NO2 diese Diagramme
    SO2-23Dez-07Jan-Beitrag.JPG
    NO2-23Dez-07Jan-Beitrag.JPG
    SO2 Schwankt jetzt um die 20 rum, also der Wert den ich manuell als letztes vorgegeben habe.
    NO2 dagegen sank unter 0 in den negativen Bereich ab. Am 5.1. habe ich erfolglos eine automatische Kalibrierung veranlasst. Danach dann manuell auf einen Wert von 15 gesetzt. Der Anstieg ist deutlich zu sehen. Der Wert scheint sich jetzt zu halten. Sind ja aber auch erst etwa 2 Tage, das beobachte ich weiter.
    Die Ursachen für die Schwankungen (Berg & Tal) sind wohl auf Temperaturschwankungen zurückzuführen, wie das folgende Diagramm zeigt.
    Temp-SO2-23Dez-07Jan-Beitrag.JPG
    Bei NO2 ist die gleiche Abhängigkeit zu sehen. SO2 werde ich mal gegen 5 kalibrieren. Die Nachbar UBA hat im Mittel immer nur den Wert 1 gemessen.



  • @FreshAire
    Die Schwankungen von NO2 gegenläufig zur Temperatur beobachte ich auch genau so. Aber das ist ja auch klar, da die Werte ja in µg/m³ geliefert werden. Höhere Temperatur -> die Luft dehnt sich aus -> also niedriger NO2 Wert.

    NO2 habe ich soweit im Griff (hoffe ich), zumindest laufen seit einigen Wochen die Werte nahezu analog zur offiziellen Messstation. Auf Grund der Entfernung zur Messstation an einer verkehrsreichen Straße müssten jetzt meine Werte etwas kleiner sein, aber das ignoriere ich jetzt einfach. "Geeichte" Werte erreichen wir nie mit dem air-Q, was auch gar nicht mein Ziel ist.

    SO2 Werte sind bei mir nahezu konstant zwischen 6.797 und 6.801. Ich müsste diese auch noch deutlich runter kalibrieren, aber die geringen Schwankungen irritieren mich sehr. Ich befürchte, dass dieser Sensor bei mir gar nicht funktioniert. Du hast da ja deutliche Schwankungen.
    Und eine SO2-Referenz liefert die Messstation in der Nähe bei mir leider nicht.


Log in to reply