Kalibrierungs und Testsuite



  • Hallo,

    mein air-q macht mir Sorgen, da die Werte stark schwanken. Ich finde es schwierig zu verstehen, ob die Werte überhaupt Sinn machen. Habe die Erklärungen zu den Sensoren gelesen. Aber ich finde keinen Zugang die Werte dadurch besser zu verstehen.

    Wenn die Kalibrierung und das Rauschen so stark sind, wäre es möglich dazu Tool zu entwickeln?

    Eine Testsuite, mit der man den Zustand des air-q überprüfen kann. Eventuell einen Vergleich zwischen 2 Geräten.



  • Hallo Ralf,
    um weiterhelfen zu können, bräuchte es etwas mehr Infos.
    Welche Sensoren/Meßwerte sind betroffen? Sind es einzelne Ausreißer, also hohe Spitzenwerte / Niedrigwerte?
    Oder ein Berg und Tal Diagramm? Vielleicht einmal einen Screenshot einstellen.

    Spitzenwerte haben eigentlich immer einen Grund, den zu finden kann allerdings schon schwierig sein.
    Bei Berg und Tal Diagrammen mal genau auf die Auflösung der Werteskala (rechts / links) schauen. Die ist leider immer auf eine hohe Auflösung eingestellt.
    Das kann dann zu solch einem - ich nenne es mal Panikdiagramm - führen.
    Zum Beispiel Temperatur: wenn die Skala von 22.0°C bis 23.5°C geht, eine mittlere Temperatur von 22.0°C herrscht, dann führen 0.5°C Abweichung schon zu kleinen Bergen und Tälern 1.5°C schon zu großen Bergen und Tälern. Wäre die Skala von 10°C bis 40°C würde es eine fast grade Linie ergeben.
    Genauso verhält es sich bei allen anderen Werten. Nun lässt sich Temperatur und Luftfeuchtigkeit recht gut mit vorhandenen Geräten vergleichen und kontrollieren.
    Schwieriger wird es da mit den Gasen und Feinstaub. Referenzgeräte dürften da sehr teuer sein. Ein zweites Gerät zum Vergleich wäre da natürlich eine Lösung.
    Ich kann jetzt nur von meinen Erfahrungen sprechen. Bisher waren alle Werte plausibel und nachvollziehbar. Also keine Werte im zu hohen Bereich, die nicht erklärbar waren.

    Erklärbar: z.B. VOC - der Sensor reagiert empfindlich auf Alkohol - ein Glühwein bringt dann schon einmal einen Wert von 50000, Brotbacken und der Toaster auch schnell mal 20000. Dazu einen Feinstaubanstieg nicht ausgeschlossen. Auch ein Glas Whisky - selbst Rotwein, führt zu einem deutlichen Anstieg.
    Vor kurzem war der VOC-Wert ständig deutlich erhöht und auch durch lüften nur kurzzeitig zu senken.
    Ursache nach ein paar Tagen gefunden. Eine gelbschwarze Banane! Diese vor den Air-Q gelegt steigerte den Wert sofort auf 10000. Nach der Entsorgung sank der Tageswert wieder auf die alten niedrigen Werte.

    CO: Wird der Ofen beheizt, reagiert der Sensor sofort beim Nachlegen.
    CO2: Ob 1 oder 2 Personen anwesend sind ist am Wert sichtbar.
    NO2, SO2, O3: Schwanken auch, meist im "Panikdiagrammmodus" sind aber dann beim näheren Betrachten im normalen Bereich.
    Sauerstoff eigentlich nur mit minimalen Schwankungen
    Auf kurzes Lüften reagieren die Sensoren sehr schnell, allerdings nicht unbedingt sofort an der Anzeige zu sehen, sondern in den Diagrammen.

    Soviel erst einmal und hoffe, das ich etwas weiterhelfen konnte. Bestimmt ist das Eine oder Andere schon bekannt gewesen, dann aber vielleicht für Andere neu.
    Sicherlich gibt es da auch noch viel zu ergänzen, diskutieren und auch zu korrigieren.


Log in to reply