Extremer Schwefeldioxid Wert 4172,86 µg/m³



  • Hallo,

    der Schwefeldioxid Wert von 4172,86 µg/m³ liegt weit oberhalb von der in der AirQ-Beschreibung genannten Alarmschwelle von 500 µg/m³.

    Die Kalibrierung kann nicht durchgeführt werden, weil noch zu wenig Daten vorhanden sein sollen. Der AirQ ist aber ständig angeschaltet. Das WLAN an meinem Router schalte ich allerdings nur bei Bedarf ein.

    Trotz des hohen Schwefeldioxid -Wertes wird die Luftqualität für gut und unbedenklich bewertet (Gesundheit 96%, Leistung 89%); nur die relative Luftfeuchtigkeit ist mit 60,06% etwas erhöht.

    Nachdem ich den AirQ auf den Balkon stellte, veringerte sich der Wert langsam aber ständig nach 10 Minuten auf ca. 3920 µg/m³.

    Da ich mit einer Zentralheizung versorgt werde, sollte der Wert in der Wohnung aber eher geringer sein. Und dann sollte sich ein derart hohen Wert aber auch auf die Bewertung auswirken.

    Fragen für den Fall, dass ich nicht alles richtig verstanden habe:

    1. Kann es sein, dass der Sensor defekt ist?
    2. Warum klappt die Kalibrierung nicht?

    Gruß
    Horst



  • @Schorsch das sieht nach einen Fall für die Kalibrierung aus. Hier einmal der Thread dazu: https://forum.air-q.com/topic/58/wie-funktioniert-die-baseline-nulllinien-kalibrierung?_=1599334403876

    Ich empfehle erst den VOC Wert zu kalibrieren, dann am besten ein paar Tage laufen lassen, dann den SO2 Wert. Bitte zwingend die Anweisungen der App befolgen, sonst wird die Kalibrierung nicht sauber funktionieren.
    Ich freue mich dann über ein Feedback ob es geklappt hat.


Log in to reply